Judicia Conseils

Die Kanzlei

Die in 1989 gegründete JUDICIA CONSEILS ist eine unabhängige, führende Wirtschaftsanwaltskanzlei im Elsass.

Die aus so unterschiedlichen Berufsfeldern wie Universität, Finanzbehörden sowie Unternehmen stammenden Männer und Frauen unserer Kanzlei sind mit den Projekten und den Problemstellungen der Unternehmen sowie ihrer Führungskräfte bestens vertraut. Die meisten Mitarbeiter sind zwei- oder dreisprachig.

Aufgrund dieser Vielfalt und dank ihres Standorts hat JUDICIA CONSEILS eine langjährige Erfahrung in Frankreich und in den internationalen, insbesondere in den deutsch-französischen Angelegenheiten, erworben.

Die Kanzlei hat eine Beratungskultur entwickelt, dank der sie pragmatisch und effizient die Projekte der Unternehmen trägt, ihre Probleme in Angriff nimmt sowie ihre Führungskräfte unterstützt.

Ausgehend von dem Postulat, dass die Spezialisierung der Schlüssel zur Effizienz ist, decken die Fachgebiete der Kanzlei alle Aspekte des Handelsrechts ab, vom Steuerwesen bis zum Verbraucherrecht, von Handelsstreitigkeiten über Arbeitsrecht und Sozialversicherungsrecht bis zu Strafverfahren, nicht zu vergessen die Unternehmensumstrukturierungen sowie die Ansiedlung von ausländischen Firmen.

Die Effizienz von JUDICIA CONSEILS beruht auf ihrer stark mandantenorientierten Vorgehensweise und Arbeitsmethode:

  • Mandantennähe und Reaktionsfähigkeit;
  • Pragmatische und mandantenspezifische Lösungen;
  • Geeignete aktive Rechtsprüfungen;
  • An die spezifischen Bedürfnisse des Mandanten angepassten, flexiblen Leistungen.

Dank dieser Sachkenntnis und dieser Vorgehensweise arbeitet JUDICIA CONSEILS auch mit anderen Unternehmensberatern, Rechtsanwälten und Buchführungskräften zusammen, die durch ihre Kooperation mit Fachanwälten ihr Leistungsangebot vervollständigen können.

Die Kanzlei verfügt auch im Ausland über die Unterstützung von erfahrenen Partnern.

Das ganze Team von JUDICIA CONSEILS steht Ihnen zur Verfügung, um den Erfolg Ihrer Unternehmensprojekte zu unterstützen und Ihnen bei allen Problemen beizustehen.

Gesetzbücher - Judicia Conseils
Fachgebiete

Fachgebiete

Steuerrecht - Judicia Conseils
Steuerrecht - Judicia Conseils
Steuerrecht
Unternehmensrecht - Judicia Conseils
Unternehmensrecht - Judicia Conseils
Unternehmensrecht
Arbeits-, Sozialversicherungs- und Zusatzversicherungsrecht - Judicia Conseils
Arbeits-, Sozialversicherungs- und Zusatzversicherungsrecht - Judicia Conseils
Arbeitsrecht
Rechtsstreitigkeiten - Judicia Conseils
Rechtsstreitigkeiten - Judicia Conseils
Rechtsstreitigkeiten
Insolvenzverfahren - Judicia Conseils
Insolvenzverfahren - Judicia Conseils
Insolvenzverfahren
Gerichtliche Sachverständigengutachten - Judicia Conseils
Gerichtliche Sachverständigengutachten - Judicia Conseils
Gerichtliche Sachverständigengutachten
Handelsrecht - Judicia Conseils
Handelsrecht - Judicia Conseils
Handelsrecht
Wirtschaftsrecht - Judicia Conseils
Wirtschaftsrecht - Judicia Conseils
Wirtschaftsrecht
Unsere Teams

Unsere soziales Netzwerk

logo musto brazzini cipollaLogo NavrátilLogo PISTARLogo SCHRADE & PARTNERLogo STSWLogo TWP RECHTSANWÄLT

Neuigkeiten

Neuigkeiten

22
Okt

HOLDING ANIMATRICE ET ACTIVITE MIXTE : SUITE ET FIN ?

Après une longue attente, la Cour de Cassation vient enfin de se prononcer, par un arrêt du 14 octobre 2020 (n°18-17.955), sur l’appréciation de la condition d’activité, exigée dans le cadre du régime « Dutreil » applicable en matière de transmission à titre gratuit, à l’égard des sociétés holdings animatrices de groupe développant également une activité civile.

05
Mai

Modifications des dispositifs de report de certaines clauses contractuelles

Récemment, nous vous informions de l’adoption de l’Ordonnance n°2020-306 du 25 mars 2020 relative à la prorogation des délais échus pendant la période d'urgence sanitaire et à l'adaptation des procédures pendant cette même période.

Une Ordonnance n°2020-427 du 15 Avril 2020, publiée le 16 Avril, est venue modifier et compléter certaines dispositions.

28
Apr

Report de délais de dépôt des liasses et autres échéances de mai

Calendrier détaillé des nouvelles échéances fiscales des entreprises, annexé au communiqué officiel relatif au report de délai de toutes les échéances du mois de mai

17
Apr

Alerte report du délai de dépôt des déclarations de revenus

Compte tenu de la crise sanitaire, la prochaine campagne de déclaration de revenus ne débutera que le 20 Avril, au lieu du 6.

Les nouvelles dates limite de dépôt en ligne sont les suivantes selon les zones :

Zone 1 (départements 01à 19) : 4 juin 2020

17
Apr

La facturation à l’épreuve du COVID-19

Madame, Monsieur,

Chers clients,

Nous espérons que vous parvenez à surmonter cette crise sanitaire inédite, qui a des conséquences économiques tout aussi inédites, et difficiles à prévoir ou à anticiper.

Unsere Honorare

Unsere Honorare

Unsere Leistungen werden auf der Grundlage der aufgewendeten Zeit und des Studenhonorars des jeweiligen Teilnehmers berechnet (für eine Pauschale oder ein Abonnement bitte bei uns nachfragen):

Rechtsanwalt Senior-Partner (länger als 6 Jahre tätig) 200 € ohne Mehrwertsteuer bis
250 € ohne Merhwersteuer
Rechsanwalt Junior-Partner (weniger als 6 Jahre tätig) 180 € ohne Mehrwertsteuer bis
200 € ohne Mehrwertsteuer
Fachberater (Juristen, Rechtsberater) 60 € ohne Mehrwertsteuer bis
140 € ohne Mehrwertsteuer

 

Der Stundensatz des die Rechtssache betreuenden Rechtsanwalts/der Rechtsanwälte wird vor der Leistung mitgeteilt. 

Für jede Leistung, die länger als 30 Minuten dauert, wird eine Rechnung ausgestellt.

Die Honorare verstehen sich ohne Kosten und Auslagen.

 

Die Reisekosten (Zug, Flugzeug, Kilometerkosten-Steuertarif) und das Hotel werden Euro/Euro berechnet. Die von der Kanzlei vorgestreckten Kosten werden dem Kunden Euro/Euro berechnet (Gerichtsvollzieher, Veröffentlichung, Übersetzung, Abfragen von Datenbanken ...).

Die Auslagen müssen vom Mandanten unverzüglich bezahlt werden, entweder direkt dem Dienstleistungserbringer oder dem Rechtsanwalt, der sie für den Mandanten vorgestreckt hatte.

Die Rechnung wird nach Auftragsende ausgestellt. Allerdings kontrolliert die Kanzlei vierteljährlich die ausstehenden Beträge und stellt Anfragen auf Teilvorabzahlungen für die aufgewendete Zeit der jeweiligen Dienstleistung aus.